Sammelsurium

Sammelsurium · 29. Dezember 2016
Ein ganzes Jahr ging vorüber ohne Blogeinträge und nun fasse ich einmal die wichtigsten Ereignisse zusammen.
Sammelsurium · 09. Januar 2014
2013 war ein gutes Jahr für mich. Das allerwichtigste war, daß die Normalität wieder Einzug gehalten hat in meinem Leben, in dem die 10 Jahre (bis 2012) in privater Hinsicht, alles andere als ein Honigschlecken waren. Da hat auch schönreden letztendlich nicht mehr geholfen. Es hat sich sichtbar, in einem außergewöhnlichen Kreativitätsschub bemerkbar gemacht.
Sammelsurium · 12. Mai 2013
Mein Sohn Martin hat mich mit einer selbstgebackenen Biskuitroulade überrascht! Die wird aber erst zur teatime angeschnitten.
Sammelsurium · 24. März 2013
Ich hasse Kranksein!
Sammelsurium · 02. Januar 2013
Na wie schaut’s aus mit’m mitträllern? …oder zeigen sich auch heute noch bei Euch klitzekleine zungenbrecherische Silvesternachtnachwirkungen???
Sammelsurium · 25. Dezember 2012
Nedeleg laouen! Glædelig Jul! Merry Christmas! Gajan Kristnaskon! Hyvää Joulua! Joyeux Noël! Kala Christougenna! Vrolijk Kerstfeest! Nollaig Shona Dhuit! Buon Natale! Bon nadal! Sretan Bozic! Wesolych Swiat! Boas Festas! Bachtalo krecunu Thaj! God Jul! Feliz Navidad! Prejeme Vam Vesele Vanoce! Nadolig LLawen!
Sammelsurium · 04. Februar 2011
Viel Spaß mit Maria Stern’s – Swarovski Song
Sammelsurium · 27. April 2008
Meine erste Kur habe ich nun hinter mich gebracht. Erfolgreich! Möchte frau sich einen Schatten zulegen – Sonnenbestrahlungen sind ja noch nie wirklich ungefährlich gewesen – so ist dieses durchaus möglich…wenn man mit dem zufrieden ist, was sich da so anbietet.
Sammelsurium · 30. März 2008
Am Donnerstag ist es soweit – ich fahre zur Kur! Klingt irgendwie nach Jahrhundertwende (1900) das ‘zur Kur fahren’, nicht wahr? Ich hoffe, daß es so schlimm nicht werden wird und daß ich meinem Körper bzw. meinem Blutdruck damit etwas Gutes tue.
Sammelsurium · 15. März 2008
Weil mir am Morgen nicht unbedingt nach malen war, habe ich beschlossen, unsere Nahrungsmittelvorräte aufzufüllen, damit ich der Heerschar von Verwandten zu Ostern, freßtechnisch gesehen, Parole bieten kann.