Artikel mit dem Tag "Zwischenraum"



Menschenskind · 18. September 2013
Kurze Reflektion anläßlich meines 60. Geburtstags. Wie fühlt es sich an, wenn man 60 ist? Das sind offensichtlich die üblichen Geburtstagsfragen und meine Antwort kann da nur lauten: Wundervoll, denn nun bin ich Pensionistin, bekomme künftig meine Alterspension ausbezahlt, fahre Halbpreis mit der Bahn und, und, und…
Menschenskind · 22. April 2013
Ich beziehe mich mit meiner Überschrift NICHT auf Heilwig von der Mehden’s Buch. Wenn ich’s recht bedenke, dann vielleicht ein bisserl auf den Nachsatz, denn der angenehme Umgang mit mir selbst, ist mir genauso wichtig, wie der Schriftstellerin.
Menschenskind · 08. April 2013
Klingt innviertlerisch gemütlich, das “Schau’n ma moi, dann seng ma scho”.
Sammelsurium · 24. März 2013
Ich hasse Kranksein!
Zwischenraum · 03. Januar 2013
Manche Menschen versuchen, ihr unverständliches Tun, ständig vor sich selbst zu rechtfertigen. Niemand liebt mich: weil ich so hässlich bin, weil ich so dünn bin, weil ich eine so große Nase habe?!?!? Weit gefehlt, denke ich, denn diese oberflächlichlichen Kriterien zählen bei vielen Menschen nicht. Die meisten Mitbürger betrachten einen Menschen als Ganzes und man kann mit seinen Eigenheiten leben und sie, wenn schon nicht lieben, doch zumindest achten lernen, oder eben nicht, für...
Zwischenraum · 14. Dezember 2012
Es klirrt vor Kälte und man gewinnt den Eindruck, daß die Luft frischer und sauberer ist. Die letzten beiden Tage waren eiskalt und wunderbar sonnig und haben viele Menschen, dick vermummt, zu Spaziergängen verlockt – mich allerdings nicht, da ich in den Vorbereitungen für den Burgkirchner Advent samt Hobbyaustellung stecke, der dieses Wochenende stattfindet. Ich konnte es auch dieses Jahr nicht lassen und habe einen kleinen Baum in meinem Garten umgewandelt in ein “Klingendes...
Menschenskind · 24. September 2010
Ich komm’ erst heute dazu, ein wenig über’s Älterwerden zu philosophieren. Na ja, vielleicht nicht gerade philosophieren, aber halt einfach ein bisserl erzählen. Alle Jahre wieder stellt sich die Frage: was mache ich zu meinem Geburtstag, feiere ich oder feiere ich doch nicht und wenn, dann wie - und wie jedes Jahr kommt der Geistesblitz ein paar Tage vor dem 18. September.
Zwischenraum · 28. Februar 2009
Der Briefträger fährt nicht mehr zu unserem Haus, sondern hupt mehrmals kräftig und ich wate in Gummistiefeln um den Standard entgegenzunehmen. Wenigstens ein Lichtblick in der uns umgebenden Flut – einige Tassen Tee und Zeitung lesen, zwischen den regelmäßigen Kellerbesuchen, um den Stand der Überflutung zu kontrollieren.
Zwischenraum · 27. Oktober 2008
Wunderbare Tage in Wien mit meinen Söhnen liegen hinter mir. Am Freitag dem 24.10. habe ich mein Geburtstagsgeschenk eingelöst. Benjamin und Martin hatten mir mit der Karte für die CirqueDuSoleil “Varekai” Vorstellung, eine sehr große Freude bereitet. Wir haben den Abend zu Dritt richtig genossen.
Tellerrand · 26. Mai 2008
Mein langes Wochenende in Wien, hat sich diesmal nur insofern vom letzten, dort verbrachten unterschieden, als ich mich mit einer Künstlerkollegin traf und mit ihr einen ausgesprochen entspannten Nachmittag an der ‘Alten Donau’ genoß.

Mehr anzeigen