Zeitbank 55+ Reise

reise nach Seckach/Baden-Württemberg

Vom 4.-6. Oktober 2012 fuhren österreichische Zeitbankler aus 8 Vereinen nach Seckach um sich mit den deutschen Vereinen auszutauschen.

 

Die Reise begann in Schlierbach und ich stieg in Ort/Innkreis in den Bus zu.

 

In Seckach angekommen, hörte der Regen wie bestellt auf und einige von uns durchwanderten nach der Zimmerbelegung, den mystisch anmutenden Skulpturenpark.

 

 

 

 

Manche Skulpturen erinnerten mich entfernt an die Moai auf den Osterinseln.

 

Es war eine einmalige, inspirierende Erfahrung und ich empfehle allen Menschen, die in diese Gegend Deutschlands kommen, einen Besuch des Parks.

 

Untergebracht waren wir im Tagungshaus St. Rafael des Kinder- und Jugenddorf Klinge, einer europaweit einzigartigen Einrichtung für, vom Leben gebeutelte und benachteiligte, Kinder.

 

Am Freitag wurde uns Zeitbanklern im Rathaus von Seckach ein interessantes Bürgerprojekt vorgestellt und anschließend besuchten wir das Museum im ehemaligen Wasserschloss Großeicholzheim.

 

Nach dem Mittagessen wurden wir von Dr. Cassar durch das Kinderdorf Klinge geführt und es wurde uns die Entstehungsgeschichte sehr lebendig geschildert.

 

Danach besuchten wir die Eberstadter Tropfsteinhöhle, die wie ein Jungbrunnen auf unsere Atemorgane wirkte – kein Wunder bei 97% Luftfeuchtigkeit!

 

 

 

 

Am Abend führte die Theatergruppe des Kinderdorfs Klinge ein selbsteinstudiertes Musical extra für uns Zeitbankler auf.


Es war ein sehr gelungener Abschluß eines interessanten Tages.

 

Am Samstag fuhren wir nach dem Frühstück nach Mosbach, wo wir unter kundiger Leitung an einer interessanten Stadtführung teilnahmen.

 

Wir durchstreiften danach den Kürbismarkt und den Buchmachermarkt dieser schönen Stadt, wo sich einige von uns noch mit hübschen Geschenken eindeckten, denn Weihnachten ist ja nicht mehr weit entfernt…

Um 17 Uhr wurde ich in Ort/Innkreis wieder “ausgesetzt” und um 18 Uhr, als der Rest der Zeitbankler in Schlierbach Endstation hatten, genoß ich bereits in meinen vier Wänden eine wohlverdiente Tasse Tee.


Alles in allem war es eine bestens organisierte und ausgesprochen interessante Reise, die einen regen Austausch mit Zeitbanklern aus den verschiedensten österreichischen und deutschen Vereinen ermöglichte.


Ein herzliches Dankeschön an Margit und Fritz!